06131/334843
kita.gartengewann@stadt.mainz.de
Webseite des Elternausschusses der Kita Gartengewann in Mainz Bretzenheim

Elternausschusssitzung am 28. September

Elternausschusssitzung am 28. September

Zu seiner ersten regulären Sitzung traf sich der neu gewählte Elternausschuss am Donnerstagabend, 28. September, in der Turnhalle der Kita. Die Agenda war lang, Schwerpunkte waren ein Ausblick auf das kommende Kitajahr, der Personalsachstand und noch einmal das Thema Vorlesen.

Der neue Elternausschussvorsitzende Michael Bopp rief die alten und neuen Mitglieder zu Beginn zu einer Vorstellungsrunde auf und bat darum, kurz zu sagen, für welche Aufgaben man sich interessiere. Auf einem Flipchart waren dazu die über das Kitajahr anstehenden Ereignisse, an denen der Elternausschuss beteiligt ist, aufgeführt. Die Vorstellungsrunde zeigte, dass die Elternschaft der Kita Gartengewann auch in diesem Jahr wieder gut aufgestellt ist: von St. Martin über die Basare bis hin zur Fotoaktion fanden sich für alle Arbeitsgruppen interessierte Ausschussmitglieder. Und auch über die konkreten Feste und Termine hinaus können wir uns auf sehr vielfältiges Engagement freuen. Während die einen gern backen und basteln, bieten andere sich zum Layouten von Flyern an oder haben ein Talent fürs Organisatorische. Und auch beruflich sind im Elternausschuss zahlreiche Branchen vertreten, die sich sicherlich gut ergänzen werden. Dass eine “Bankerin” das Amt der Kassenwartin übernommen hat, mag wenig überraschen. Es wurde aber auch angeboten, alte Stoffmuster vom Raumausstatter mitzubringen, von Seiten des Konservatoriums für Livemusik zu sorgen und ähnliches. Die erste Gruppe, die nun direkt in die Arbeit einsteigen wird, ist das Organisationsteam für den St. Martinsumzug am 7. November. Pferd und Reiterin wurden bereits vom alten Elternausschuss organisiert, so dass es nun an die Planung zur Streckenführung, zur musikalischen Begleitung, zur Verpflegung und ähnliches gehen kann.

Regen Austausch gab es bei der Elternausschusssitzung auch zum Thema Personalsachstand. Die Kitaleitung berichtete von zwei Schwangerschaften, die ein Krippenverbot nach sich ziehen, einer länger andauernden Krankheit und einer Kündigung. Diese personellen Entwicklungen ziehen Gruppenwechsel von Erzieherinnen sowie Stellenausschreibungen nach sich. Kitaleitung Gabriele Bachran legte ausführlich dar, wie die neuen Zuordnungen des Personals zu den einzelnen Gruppen aussehen werden. Besonders lag ihr hier am Herzen zu betonen, dass dem Kitateam die Bindung der Kinder zu “ihren” Erzieherinnen und Erziehern sehr wichtig ist, dass bei den Veränderungen also stets beachtet wird, was welchen Kindern zuzumuten ist oder auch nicht. Über die Details sind die Elter mittlerweile per Elternbrief informiert worden. Auch wenn solch personelle Veränderungen natürlich immer eine Herausforderung sind, steht an vorderster Stelle – sowohl bei der Kitaleitung als auch beim Elternausschuss – die Freude über die Schwangerschaften und die berufliche Weiterentwicklung der Erzieherinnen. Herzlichen Glückwunsch! Der kranken Kollegin wünschen wir gute Besserung.

Bereits im vergangenen Jahr beschäftigte die Kita das Thema “Bücher und Vorlesen”. Es wurden für einen großen Betrag neue Bücher angeschafft, die den Kindern mittlerweile in den Gruppen zur Verfügung stehen. Auch eine kleine Elternbibliothek mit Sachbüchern zu Erziehungsfragen wurde eingerichtet. Auf der Elternausschusssitzung berichtete Frau Bachran nun, diese Bücherei stehe mittlerweile vorm Büro im Erdgeschoss zur Verfügung. Wer sich ein Buch ausleihen möchte, trägt dies bitte in die beiliegende Liste ein. Titel und Klappentexte sind außerdem kopiert worden, so dass Eltern sich auch dann einen Überblick über die vorhandenen Bücher verschaffen können, wenn diese gerade ausgeliehen sind.

Natürlich findet im ganz normalen Kitaalltag Vorlesen statt. Kita und Elternausschuss sprachen bei der Sitzung aber noch über zusätzliche Leseprojekte, die sich in den nächsten Monaten möglicherweise realisieren lassen. Zum einen steht am 17.11. der internationale Vorlesetag an. Die Kitaleitung denkt derzeit darüber nach, in welcher Form sie diesen in der Kita Gartengewann begehen wird. Schön wäre, wenn es gelingt, unterschiedliche Eltern, Großeltern, Nachbarn an diesem Tag in mehreren Blöcken für jeweils eine halbe Stunde fürs Vorlesen gewinnen zu können. So kämen viele Kinder in den Genuss, in Kleingruppen intensiv gemeinsam Bücher zu lesen. Über den Vorlesetag hinaus hat der Elternausschuss angeregt, das Projekt Vorleseoma, das es in unserer Kita in der Vergangenheit gab, wieder aufleben zu lassen. Gemeinsam entwickeln Elternausschuss und Kitaleitung nun Ideen, wie möglicherweise mehrmals pro Monat Eltern oder Großeltern zum Vorlesen geladen werden könnten, ohne dass sich eine oder zwei Personen dauerhaft verpflichten müssen. Denkbar wäre hier beispielsweise eine Art Vorleseplan, in den jeder sich je nach eigenem Terminkalender für einzelne Daten eintragen kann. Sobald ein Konzept steht, werden die Eltern per Elternbrief nähere Informationen erhalten.

Im Rahmen der Diskussion um das Thema Vorlesen kam auch die Idee des Bilderbuchkinos auf. Hierzu werden nun nähere Informationen eingeholt. Wir halten Sie auf dem Laufenden.