Bücherliebe

Herbstzeit ist Lesezeit. Wenn es draußen stürmt und regnet, wenn es dunkel und ungemütlich wird, ist es drinnen auf dem Sofa, in eine Decke gekuschelt und mit einem guten Buch in der Hand, umso gemütlicher. Was aber tun, wenn man noch nicht selbst lesen kann? Dann braucht es gute Vorleser! Um diese zu ehren und ihre Wichtigkeit für die Entwicklung unserer Kinder zu unterstreichen, veranstaltet die Stiftung Lesen bereits seit dem Jahr 2004 an einem Freitag im November den bundesweiten Vorlesetag.

Am 15. November war es soweit, und selbstverständlich hat sich auch die Kita Gartengewann beteiligt. In mehreren Räumen hatten Eltern es sich mit potentiellen Lieblingsbüchern gemütlich gemacht und lasen wechselnden Gruppen von Kindern vor. Ob und in welchem Raum sie sich vorlesen lassen wollten, entschieden die Kinder selbst. Die leeren Spielzimmer machten deutlich: Vorlesen geht immer. Und Spaß daran hatten nicht nur die Kinder, sondern auch die lesenden Eltern. Alle waren begeistert davon, wie konzentriert der Nachwuchs bei der Sache war und welch schlaue Fragen gestellt wurden.

Und so endete die Aktion, die bis elf Uhr geplant war, zuletzt überhaupt nur deshalb, weil das Mittagessen auf den Tisch kam…